Herzlich Willkommen
bei Go Kat - dem Verein bernischer Katechet:innen
(ehemals VeK)

Über uns

News 

Das ist die Homepage des Go Kat, des Vereins der Bernischen Katechet:innen. Unser Verein besteht aus Leuten, die das Katechetische Amt ausüben, das in den Reformierten Kirchen der Kantone Bern, Jura und Solothurn (BeJuSo) dem Pfarramt und dem Sozialdiakonischen Amt seit 2011 gleichwertig zur Seite gestellt ist.

Wir setzen uns ein für die Etablierung und das Wohl des Berufsstandes der Katechet:innen im Gebiet der BeJuSo Kirchgemeinden.

Der Verein besteht seit dem Jahr 1981.

Rückblick auf die Mitgliederversammlung
, Schlatter Alfred
  • Zum Protokoll und dem Jahresbericht...
Die revidierte Homepage stellt sich vor
, Schlatter Alfred
  • Was lange währt, wird endlich gut. Über unsere neue Homepage...

Warum setzt sich der Vorstand für eine Anstellung der Katechet:innen bei der Kantonalkirche ein

  • Wir streben eine Gleichstellung der drei Ämter an; nicht nur ideell ("gleichwertige, aber nicht gleichartige Ämter") sondern auch juristisch.
  • Das neue KUW-Konzept fordert von uns Katechet:innen viel Flexibilität und bringt neue Herausforderungen. Um diese anzugehen, brauchen wir mehr Vernetzung in der Kirchgemeinde aber auch in der Region. Dies wird durch eine kantonale Anstellung gefördert.
  • Besserer Zugang zu Pensionskassen-Versicherungen durch eine globale Anstellung. (Insbesondere wichtig für Katechet:innen, die in mehreren Kirchgemeinden tätig sind.)
  • Vereinheitlichte Anstellungsbedingungen sorgen für vereinheitlichten Umgang mit Lohnklassen und Dienstjahren.
  • Die gleichzeitige Anstellung in mehreren Kirchgemeinden zu erreichen, wird einfacher, während zugleich der administrative Aufwand sowohl für die einzelnen Kirchgemeinden wie auch die Arbeitnehmenden kleiner wird.
  • JedeR kann nach seinen/ihren Fähigkeiten und Begabungen angestellt werden, und die Arbeitsgebiete können auch später leicht angepasst werden. Die drei Ämter haben in den Bereichen, in den sich ihre Aufgaben überschneiden, den gleichen Stellenbeschrieb und den gleichen Ort, von dem der Lohn gezahlt wird, wodurch die Aufgaben leichter nach Begabungen verteilt werden können.
    Flexible Verteilungen werden insbesondere in der Zukunft, wo der Pfarrpersonenmangel stärker werden wird, bedeutsam sein.
  • Durch eine Anstellung bei der Kantonalkirche könnten die Kirchgemeinden von ihrer Funktion als Kontrollbehörde entlastet werden. Die Qualität der Arbeit und auch die Ausbildung der Katechet: innen könnte so von einer höheren Fachstelle kontrolliert und gewährleistet werden.
  • Wir wollen zusammen mit den anderen Ämtern am gleichen Strick ziehen, als gleichwertig wahrgenommen werden und unsere Kirche voranbringen.
  • Wir können mit unserer Ausbildung die beiden anderen Ämter in ihren Aufgaben in der Gemeinde ergänzen.
  • Wir wünschen uns auch in der Öffentlichkeit ein gemeinsames Auftreten mit den anderen Ämtern, um die Aufgaben in den Kirchgemeinden wahrzunehmen und die Kirche zu stärken.
  • Wir wünschen uns eine globale Anstellung (d. h. eine fixe Arbeitszeit, keine Anstellung mehr nach Lektionenzahl). Dies würde die Mitarbeit bei Projekten in den Kirchgemeinden ermöglichen, die bisher häufig in Freiwilligenarbeit geleistet wurden. Dadurch werden die Katechet:innen stärker zu Träger:innen des Gemeindeaufbaus. Keine Kleinstpensen mehr, falls nicht so gewünscht.
  • Eine einheitliche Anstellung verkleinert zudem die Hürde zu einem schweizweit anerkannten Berufsstand.

Impressionen von unserem 40jährigen Jubiläum

Unser Verein gibt der Katechetik eine Stimme

  • Wir vernetzen Menschen mit katechetischen Aufgaben.
  • Wir hören zu - und stellen Fragen.
  • Wir initiieren und fördern fachlichen Austausch.
  • Wir vertreten die Interessen unserer Mitglieder.
  • Wir beraten unsere Mitglieder in Fragen rund um die Anstellung.
  • Wir pflegen den Kontakt mit nahestehenden Berufsgruppen und den anderen Ämtern.
  • Wir sind Gesprächspartner und Gegenüber der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn, insbesondere des Fachbereichs Katechetik und des Synodalrats.
  • Wir beziehen Stellung zu wichtigen Fragen, bei Vernehmlassungen und konsultativen Umfragen.
  • Wir arbeiten mit in Kommissionen, Arbeits- und Begleitgruppen der Kantonalkirche refbejuso.
  • Wir suchen den Kontakt zu den Kirchgemeinden.
  • Wir sind ökumenisch offen.